Förderverein Hamburger Notruf

Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie das Wirken und die Arbeit des FRAUEN NOTRUFs in der Gesellschaft. Um Unterstützung verantwortungsbewusst – also kontinuierlich –  zu gewährleisten, benötigt der Verein auf der einen Seite ein planbares Spendenaufkommen. Auch unabhängig von möglichen Kürzungen der Fördermittel oder bei nicht planbaren hohen Bedarfen braucht der FRAUEN NOTRUF finanzielle Ressourcen, um weiterhin fachlich kompetente Unterstützung zu gewährleisten. Auf der anderen Seite braucht der FRAUEN NOTRUF Sie als solidarische Mitstreiter*innen im Kampf gegen sexualisierte Gewalt und vorherrschende Machtstrukturen.

Im Jahr 1991 hat sich der Förderverein des Hamburger Notrufs für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V. gegründet. Er hat sich zum Ziel gesetzt:

  • die FRAUEN NOTRUF – Beratungsstelle und ihre Hilfsangebote für von sexualisierter Gewalt betroffene Frauen* und Mädchen* finanziell zu unterstützen und
  • die Öffentlichkeitsarbeit des FRAUEN NOTRUFs zu fördern, um mehr öffentliche Anerkennung und Aufmerksamkeit für die in ihrer Würde schwerverletzten Frauen* und Mädchen* zu erreichen.

Die Arbeit des Fördervereins ist als mildtätig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar. Mit der jährlichen Spendenbescheinigung erhalten Sie Informationen über die Arbeit des Hamburger FRAUEN NOTRUF.

Wie Sie uns unterstützen können und wie Sie Mitglied im Förderverein werden, erfahren Sie auf den Seiten Das können Sie tun und Fördermitgliedschaft.