Gemeinsam gegen Gewalt – FRAUEN NOTRUF Hamburg beteiligt sich bei One Billion Rising 2021

Auch in diesem Jahr am 14. Februar fand der internationale Protesttag One Billion Rising – zu Deutsch: „Eine Milliarde erhebt sich“ – gegen Gewalt an Frauen statt. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen all der Umstände, welche die Corona Pandemie in den letzten Monaten mit sich gebracht hat, haben auch in diesem Jahr weltweit Menschen auf Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht. In Hamburg haben die Initiatorinnen des Protesttages Foto- und Videobeiträge gesammelt und zusammengetragen. Die Aktion, bei der sich auch der FRAUEN NOTRUF Hamburg beteiligt hat, ist hier einzusehen.

Nach einer UN-Statistik erleiden rund ein Drittel aller Frauen weltweit körperliche und/oder sexualisierte Gewalt. Bezogen auf die Weltbevölkerung sind das über eine Milliarde Frauen, wovon sich der Name der Kampagne ableitet. „Die meiste Gewalt erleben Frauen und Mädchen in ihrem nahen sozialen Umfeld, von Freunden, Bekannten oder der eigenen Familie“, so Sarah Danielewski, Mitarbeiterin im FRAUEN NOTRUF Hamburg. „Diese erschreckenden Zahlen dürfen wir nicht einfach als gegeben hinnehmen – es ist wichtig aufzustehen, zu protestieren, zu tanzen, um diese Problematiken in das öffentliche Bewusstsein zu tragen.“ Zu dem Lied „Break the chain!“ – „Spreng die Ketten!“ von Tena Clark tanzen jährlich weltweit tausende Menschen zu einer gemeinsamen Choreografie. Zu Liedzeilen wie „No more rape or incest, or abuse. Women are not a possession“ zu Deutsch „Keine Vergewaltigung, Inzest oder Missbrauch mehr. Frauen sind kein Besitz“ – tanzen sie, um Gewalt zu stoppen und Mädchen und Frauen in ihren Rechten zu bestärken.

„In diesem Jahr war alles anders, als wir es kennen. Letztes Jahr haben alleine in Deutschland in über 170 Orten Menschen getanzt und gesungen. Das war ein wichtiges Zeichen. Die Corona Pandemie verlagert nun vieles ins Netz, aber das hindert uns nicht daran, als FRAUEN NOTRUF Hamburg die Stimme zu erheben“, findet Rebekka Hilsemer, Mitarbeiterin im FRAUEN NOTRUF Hamburg.