Beratungsstelle

Die NOTRUF-Beratungsstelle ist eine spezialisierte Trauma- und Opferschutzeinrichtung, die seit 1988 mit Hilfe von öffentlichen Mitteln und Spenden finanziert wird.

Im NOTRUF arbeitet heute ein fachkompetentes Team von 5 festen Mitarbeiterinnen.

Jährlich rund 2800 telefonische und persönliche Beratungsgespräche führen die Mitarbeiterinnen mit betroffenen Frauen und Mädchen sowie mit den sie unterstützenden Personen.

  • Die Beratungsstelle des NOTRUF für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V. unterstützt insbesondere Frauen und Mädchen, die Opfer von Vergewaltigungen wurden, dadurch bedroht sind oder denen der Versuch einer Vergewaltigung widerfuhr.
  • Auch bei anderen Formen sexualisierter Gewalt – wie z.B. sexuelle Nötigung oder sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder am Telefon – können sich Betroffene an die NOTRUF-Beratungsstelle wenden.
  • Für Vertrauenspersonen wie Angehörige, Eltern, FreundInnen, PartnerInnen und andere, die die betroffenen Frauen und Mädchen unterstützen wollen, bietet die NOTRUF-Beratungsstelle fachliche Information und Beratung sowie Auskunft über weiterführende Hilfen an. Mehr dazu finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Thema Beratung erhalten Sie unter Beratung & Unterstützung.

Wenn Sie sich persönlich an uns wenden wollen, rufen Sie uns bitte während der Sprechzeiten an.
Wenn Sie wünschen, können Sie dann ein persönliches Gespräch vereinbaren.
Außerhalb der Sprechzeiten läuft ein Anrufbeantworter.
Wenn Sie Opfer einer sexuellen Gewalthandlung wurden und uns Ihre Telefonnummer hinterlassen, rufen wir Sie innerhalb von 24 Stunden zurück.
E-Mail-Anfragen können wir innerhalb von 3 Werktagen beantworten.

Die NOTRUF-Beratungsstelle finden Sie in einem Wohngebiet im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd. Sie ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Auch ausreichend Parkplätze finden sie in unmittelbarer Nähe der Beratungsstelle. Zur Wegbeschreibung